19.-21. Juni
Eichenring, Scheeßel

Grün Rockt

Grün Rockt – was ist das denn?

Mit unseren Grün Rockt-Projekten wollen wir nachhaltige Themen auf dem Hurricane Festival einbeziehen und das Festival so ein Stück grüner gestalten. Hierbei geht es uns vor allem darum, dem riesigen Müllaufkommen und der Wertstoff- und Lebensmittelverschwendung auf unserem Festival entgegen zu wirken. Außerdem wollen wir die CO2-lastige PKW An- und Abreise und den Wasser- und Stromverbrauch reduzieren und Dich nebenbei noch dafür begeistern, dass es sich auf dem Hurricane Festival ganz hervorragend grün rocken lässt!

Lasst uns ein paar schöne Tage zusammen verbringen und dabei gemeinsam Rücksicht aufeinander und unsere Umwelt nehmen.

Hierfür machen wir uns mit unseren Grünen Projekten stark!

Grün Rockt! 2018 - Die Ergebnisse


17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen



Im Jahr 2015 haben die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung verabschiedet und sich auf 17 Ziele (Sustainable Development Goals, SDGs) geeinigt, um globale Herausforderungen wie den Klimawandel, wachsende Ungleichheiten sowie Krisen und Konflikte gemeinsam zu lösen. Jedes Ziel hat konkrete Vorgaben, die bis zum Jahr 2030 für alle und überall auf der Welt erreicht werden sollen. Dafür sind starke Partnerschaften zwischen Politik, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft genauso wichtig wie der Beitrag jedes Einzelnen Menschen.

Was kann Dein Beitrag sein? Der erste Schritt ist ziemlich einfach: Informiere Dich, rede in Deinem Umfeld über die SDGs und Nachhaltigkeitsthemen und gehe mit gutem Beispiel voran. Glücklicherweise gibt es einige leicht umsetzbare Maßnahmen, die Du sofort in deine Alltagsroutine übertragen kannst.
Deutschsprachige Informationen rund um die Arbeit der Vereinten Nationen und die 17 SDGs stellt das Regionale Informationszentrum der Vereinten Nationen für Westeuropa (UNRIC) bereit. Es ist Teil der Hauptabteilung für Globale Kommunikation des UN-Sekretariats.

Miteinander

Miteinander das Festival zu erleben und auf einander zu achten, ist für uns von großer Bedeutung. Machen wir uns daher gemeinsam dafür stark, dass sich jeder von Euch gleichermaßen als wichtiger Teil des Festivals fühlt und seine Zeit auf dem Gelände rund um die Uhr genießen kann. Achtet aufeinander!

Zusammenhalten auf dem Festival

Zusammenhalten ist in jeder Situation wichtig. In einem Ernstfall zählt dies jedoch umso mehr.

Wir werden Euch während des gesamten Festivals bei Bedarf (Unwetter o. ä.) über die verschiedenen Kanäle unserer Festivalkommunikation (Festival App, Facebook, Twitter, Camp FM, Video Walls oder die Festival Homepage) auf dem Laufenden halten. Wir werden das gesamte Festival mit Euch gemeinsam erleben, genießen und ggf. zusätzlich mit organisatorischen Maßnahmen gestalten. Damit sich jeder Einzelne zu jeder Zeit sicher fühlt, bitten wir Euch zusätzlich darum, immer und unabhängig von einer speziellen Situation aufeinander achtzugeben und Euch gegenseitig zu unterstützen. Bietet anderen Eure Hilfe an, fragt selbst nach Hilfe wenn Ihr nicht weiter wisst und habt ein wachsames Auge auf Eure Mitmenschen. Denn wir gemeinsam sind das Hurricane Festival und zusammen lässt sich jede Situation noch leichter bewältigen.

Nähere Infos zum Thema Sicherheit und Regeln findet Ihr HIER.

Gäste mit Handicap
Jeder Musikliebhaber soll die Chance haben, auf dem Hurricane Festival dabei sein zu können. Hierfür bauen wir seit Jahren vor jeder Hauptbühne rollstuhltaugliche Tribünen, installieren ein entsprechend baulich angepasstes Sanitärangebot, stellen rollstuhltaugliche Campingplätze bereit und halten eine rund um die Uhr besetzte Infohotline vor.

Wenn jemand vor Ort seine Medikamente gekühlt haben muss, können diese  an die Mitarbeiter des Sanitätsdiensts in den Sanitäter-Zelten abgegeben werden. Dort werden die Medikamente für Euch gekühlt gelagert. Für weitere Angebote schaut bitte HIER nach näheren Informationen.

Wo geht's nach Panama?
Damit sich jede Person sicher fühlt und die Möglichkeit hat, in eine sichere Umgebung gebracht zu werden, wenn man dies möchte, wurde 2017 das Projekt „Wo geht’s nach Panama?“ ins Leben gerufen.

Du hast etwas Merkwürdiges beobachtet? Du fühlst Dich unwohl, bedrängt oder belästigt? Du wurdest angegriffen?

Dann frag bei den folgenden Personen „Wo geht’s nach Panama?":

Barpersonal, Security-Mitarbeiter, Festivaljobber, Polizei, Sanitäter oder allen anderen Mitarbeitern mit einem grün-roten Armband mit dem Schriftzug Panama.

Die Festivalmitarbeiter werden ohne weitere Rückfragen oder Kommentare Ihre Hilfe anbieten und den oder die Hilfesuchende(n) in eine geschützte Umgebung bringen.

 

ATMOSFAIR – CO² Ausgleich für Deine Anreise!

Seit Anfang 2018 bieten wir unseren Tourneekünstlern an, den CO²-Ausstoß ihrer Tourneefahrzeuge über Atmosfair auszugleichen. In diesem Jahr haben wir das Ganze ausgeweitet und gleichen ab sofort all unsere Mitarbeiter-Flugreisen über Atmosfair aus.

Helft mit und macht auch eure Autoanreise zum Hurricane Festival klimafreundlicher! Ab sofort gibt es bei uns im Ticketshop die Möglichkeit, den CO² Ausstoß eurer Autoanreise über Atmosfair auszugleichen. Hierfür wurde, basierend auf der durchschnittlichen Reisedistanz, eine Pauschale von 1 € errechnet, welche als Spende anschließend in voller Höhe an Atmosfair geht. Die Spenden fließen dann in das Projekt: "Nicaragua: Sauberer Strom aus Windkraft".

Das Ganze geht kinderleicht innerhalb des Bestellvorgangs. Wer also nicht auf die Autoanreise verzichten mag, kann so den CO²-Ausstoß ausgleichen!


Anreise mit dem Metronom kostenfrei!

Die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist kostengünstig, schont die Umwelt und ist stressfreier. Also warum das Auto nicht zu Hause lassen?! Ihr umgeht mit Sicherheit einen Stau, wenn Ihr mit der Bahn anreist. Regionale und Gruppenangebote findet Ihr unter www.bahn.de. Der Bahnhof von Scheeßel liegt nur ca. 1500 Meter vom Festivalgelände und den Campingplätzen entfernt und ist mit einem lockeren Fußmarsch zu erreichen.

METRONOM-FAHRT
Wie gewohnt kannst Du auch in 2020 wieder mit allen Zügen der metronom Eisenbahngesellschaft vom 18. Juni bis zum 22. Juni 2020 zum Hurricane Festival an- und abreisen. Einfach im Zug Dein Festivalticket / Festivalbändchen vorzeigen. Das Streckennetz des metronom und Fahrpläne findest Du auf www.der-metronom.de. Es fallen keine weiteren Reisekosten an. Bitte beachte, dass das Festivalticket / Festivalbändchen werktags erst ab 9 Uhr als Fahrschein gültig ist.

BENUTZUNGSBEDINGUNGEN FÜR DIE TICKETINTEGRATION HURRICANE FESTIVAL
  • Laufzeit: Die Ticketintegration gilt vom 18.06. – 22.06.
  • Fahrkartenangebot: Die Eintrittskarten / Festivalbändchen zum Hurricane werden als Fahrkarte anerkannt.
  • Örtlicher Geltungsbereich: Die Ticketintegration ist für die 2. Wagenklasse in den metronom Zügen im gesamten Streckennetz gültig.
  • Zeitlicher Geltungsbereich: Die Eintrittskarten / Festivalbändchen gelten vom 18.06. – 22.06. als Fahrkarte. An den Werktagen sind die Eintrittskarten / Festivalbändchen ab 9:00 Uhr gültig und am Wochenende ganztägig.
  • Fahrpreise: Der Fahrpreisanteil ist im Preis der Eintrittskarte enthalten.
  • Klassenübergang: Der Übergang in die 1. Wagenklasse ist ausgeschlossen.
  • Weitere Bestimmungen: Für die Mitnahme von Hunden und / oder Fahrrädern gelten die metronom Beförderungsbedingungen. Eine Übertragung der Eintrittskarte und damit dem Fahrkartennachweis auf dritte Personen ist nicht zulässig und führt zur Ungültigkeit als Fahrkarte.
  • Rückgabe, Umtausch, Erstattung: Die Erstattung des Fahrpreisanteils der Eintrittskarte bei Nichtnutzung ist ausgeschlossen.

Der Blaue Engel

Der Blaue Engel ist seit 1978 das Umweltzeichen der Bundesregierung. Und setzt als Orientierungshilfe beim Einkauf Maßstäbe für umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen. Über 12.000 umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen von rund 1.500 Unternehmen sind mit dem Blauen Engel ausgezeichnet.

Die Kriterien werden kontinuierlich geprüft und weiterentwickelt. Auf diese Weise werden Unternehmen gefordert, ihre Produkte immer umweltfreundlicher zu gestalten. Mehr dazu findet Ihr hier.

Auf dem Hurricane Festival könnt Ihr Euch mit dem Team unterhalten und erfahrt, wie viel Engel in Eurem Zuhause stecken kann. Nebenbei gibt’s noch jede Menge Mitmach-Aktionen. Vorbeischauen lohnt sich!

BagUp – Deine individuelle Festivaltasche

BagUp ist das neue Upcycling-Projekt unseres Kooperationspartners IN VIA Hamburg e.V. In einer Hamburger Design- und Nähwerkstatt verarbeiten Frauen im Rahmen eines Sozialprojekts unsere Festivalbanner zu hochwertigen Taschen, die zudem auch wetterfest sind – unsere Festivalbanner landen somit nicht auf dem Müll, sondern werden zu einem individuellen Accessoire für echte Festivalliebhaber! Alle Verkaufserlöse fließen zurück in das soziale Projekt von IN VIA Hamburg e.V. BagUp findet Ihr natürlich auch mit einem eigenen Infostand auf dem Hurricane, an dem ihr u.a. auch wetterfeste Bauchtaschen kaufen könnt. Schaut doch mal vorbei!

bagup-hamburg.com

Festival App

Über unsere Festival App halten wir Euch seit 2012 immer auf dem aktuellen Stand und sparen dadurch ganz nebenbei Unmengen an Papier und Müll. Ob Timetable, Geländepläne, Wettervorhersagen, Autogrammstunden oder sonstige News - wir haben alles in einer App. Die Festival App ist kostenlos im App Store und Android Market erhältlich >>

 


Foodkonzept

Seit 2015 achten wir zunehmend auf regionale und/oder ökologische Zulieferer. Zusätzlich legen wir viel Wert auf ein gesteigertes veganes und vegetarisches Angebot. Hierfür stehen wir nicht nur in enger Kommunikation mit unseren Anbietern, sondern versuchen auch durch die Beratung der Händler noch bessere Kooperationen mit regionalen Zulieferern zu schaffen.

Foodsharing / Die Tafel

Foodsharing auf dem Festival hat sich in den letzten Jahren als sehr erfolgreich erwiesen. Auf dem Hurricane Festival heißt es auch in diesem Jahr wieder: “foodsharing - Verwenden statt verschwenden!”. Lebensmittel, die Du nicht mehr mit nach Hause nehmen möchtest und die noch nicht angebrochen wurden oder verderblich sind, können beim Foodsharing-Zelt oder ab Samstag bei dem Foodsharing-mobil abgegeben werden. Natürlich darfst Du Dir auch gerne Lebensmittel aus dem Foodsharing-Zelt mitnehmen.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit an jeder Recyclingstation, oder am Foodsharing-Zelt, nicht verderbliche und nicht angebrochene Lebensmittel als Spende für die örtliche Tafel abzugeben. Die Tafel wird zudem auch am Montag mit einem Pavillon vor Ort sein und nimmt Lebensmittel entgegen.  


Gelber Sack

Gemeinsam mit dem Gelben Sack (dem Dualen System aus Rotenburg) starten wir in diesem Jahr einen Test und bitten euch um Unterstützung! An den Recyclingstationen trennen wir mit eurer Hilfe den Abfall bereits seit Jahren bestmöglich und schaffen es so, möglichst viele Wertstoffe zur Wiederverwendung aufzubereiten. Wir sind aber der Meinung, dass wir gemeinsam mit euch vor Ort noch besser sortieren können, um noch mehr Wertstoffe wiederzuverwenden.

Wie genau geht das?

  • Bei der Bändchenausgabe erhaltet ihr, zusätzlich zum bisherigen Müllsack, einen gelben Sack.
  • Diesen befüllt ihr mit sämtlichen Leichtverpackungen (Grüner Punkt).
  • An den Recyclingstationen gibt es einen extra Container, in dem alle gelben Säcke gesammelt werden – gebt diese einfach dort ab.
  • Den Müllbonus gibt es auch für die Abgabe eines gelben Sacks!

Was ist der gelbe Sack und was darf rein?
Der Gelbe Sack ist in jedem Haushalt zu finden, als gelber Sack oder als Wertstofftonne.

Was darf rein?
Leichtverpackungen jeglicher Art: Aluminiumschalen /-folien, Tuben, Konservendosen, Tetrapacks, Keksverpackungen, Joghurtbecher, Nudeltüten, Verbundstoff und Verpackungen aus Kunststoff.

Was darf nicht rein?
Isomatten, Zelte, Zeltstange, Zigaretten etc.

Bitte achtet darauf, dass in dem gelben Sack nur Dinge enthalten sind, die da rein dürfen. Ein falsch befüllter Sack kann den gesamten Inhalt des Containers entwerten.

Grün rockt – Einwegplastik nicht!

Daher haben wir diverse Einwegplastik-Produkte, wie u.a. Strohhalme, Besteck und Rührstäbchen aus unseren Produktionsketten verbannt und sind auf abbaubare Alternativen umgestiegen. Da wir nur gemeinsam wirklich etwas erreichen können, bitten wir auch euch um eure Mithilfe! Bitte lasst Plastik-Konfetti, -Besteck, -Rührstäbchen und -Strohhalme zuhause oder kauft es am besten erst gar nicht ein. Für all diese Produkte gibt es wundervolle Alternativen und daher möchten wir diese Einwegplastik-Produkte nicht mehr bei uns auf dem Hurricane sehen.

Hurricane Park (Grüner Wohnen)

Wer zwar Rock’n’ Roll auf dem Gelände aber ein bisschen Ruhe und Sauberkeit beim Campen zu schätzen weiß, kann sich beim Hurricane im Grüner Wohnen einquartieren. Dies ist ein abgesperrter Bereich, der Besuchern mit umweltbewusster Gesinnung die Möglichkeit geben soll, sauber und ruhig übernachten zu können. Wer sich hier angesprochen fühlt kann sich für einen Zeltplatz in diesem Bereich ein Ticket kaufen und erhält gegen Vorlage des Tickets bei Festivaleinlass eine entsprechende Zugangsberechtigung. Bei groben Verstößen gegen die hier herrschende Philosophie wird der Besucher seiner Zugangsberechtigung entledigt und auf den normalen Campingplatz verwiesen.

Das Angebot von MEIN-ZELT-STEHT-SCHON gilt natürlich auch hier.

Das Gleiche gibt es auch für unsere WoMo-Gäste. WoMo-Gäste müssen hierfür lediglich eine Grüner Wohnen WoMo-Plakette kaufen und ein Grüner Wohnen-Ticket.

Hier noch alle Infos zu unserer Grüner-Wohnen-Philosophie:

Ruhe
Das übermäßige Strapazieren des Sprachapparates ist hier ebenso tabu wie lautgebende Mitbringsel aus Stadion oder Fanmeile, gleiches gilt für wattstarke Musikabspielgeräte – schließlich brauchen die Ohren nach des Tages Müh auch mal Pause. Das heißt nicht, dass hier Grabesstille herrschen soll; heiteres Gespräch und Musizieren sollte halt in für Nachbarn erträglicher Lautstärke passieren.

Kein Müll
Für Manche scheint das ausgiebige Einsauen der näheren und weiteren Umgebung des eigenen Zeltes zur gelebten Freiheit dazuzugehören. Eigentlich finden wir das nirgendwo gut, nur können wir es auf dem Campingplatz nur begrenzt verhindern. Im Grüner Wohnen-Bereich sollen die Überbleibsel des Wohlstandes nicht in die Gegend, sondern in die ausreichend vorhandenen dafür vorgesehenen Behälter geworfen werden.

Rücksicht
Das steht zwar auch schon in den vorherigen Paragraphen und gilt sowieso überall im Leben, aber soll noch mal extra betont werden: Dieses Festival soll für alle, die es besuchen, so angenehm wie möglich sein. Es lohnt sich immer auch nach links und rechts zu gucken, da man selbst auch von seinen Nachbarn ein gewisses Maß an Rücksicht erwartet.


Goldeimer

„Alle für Klos! Klos für alle!“ - Die kunstvoll gestalteten Trockentoiletten von Goldeimer unterstützen mit eurem Beitrag weltweite Sanitärprojekte. In den Klo-Camps gibt es Lesestoff, Musik und das legendäre Spiel „Superflitzer“, sodass ihr euch hier auf keinen Fall langweilt. Die Klos sind außerdem beleuchtet, immer mit Klopapier ausgestattet, geruchlos, blitzsauber und funktionieren dabei sogar ohne Wasser und ohne Chemie. Der Clou? Eure Hinterlassenschaften werden nach dem Festival der Kompostierung zugeführt. Das schafft Biomasse und spart gleichzeitig sehr viel Wasser. Unterstützen könnt ihr das gemeinnützige Unternehmen durch den Kauf einer Flatrate für das gesamte Festival oder durch einen kleinen Beitrag bei einmaliger Nutzung. Hier erfahrt ihr mehr über Goldeimer.



Hanseatic Help

Hanseatic Help wird auch in diesem Jahr wieder beim Hurricane Festival vor Ort sein und nimmt dort Zelte, Isomatten und Schlafsäcke als Spende entgegen. Wenn Ihr also Eure Campingausrüstung nicht mehr mit nach Hause nehmen möchten und damit etwas Gutes tun wollt, gebt diese gerne bei Hanseatic Help als Spende ab!


Der Verein versorgt und unterstützt bedürftige Personen und verteilt Spenden an alle Einrichtungen. Daraus ist die Idee entstanden, zurückgelassene Gegenstände von Festivalbesuchern wieder zu verwerten. Die auf dem Festival eingesammelten Spenden werden von Hanseatic Help gereinigt, aufbereitet und dann an Bedürftige wie Geflüchtete oder Obdachlose verteilt. 

Mehr Infos gibt es unter: www.hanseatic-help.org

Zelte, Schlafsäcke und Isomatten, die beschädigt sind und die Ihr daher nicht mehr mit nach Hause nehmen wollt, entsorgt Ihr bitte in den dafür vorgesehenen Müllinseln, bei den Recyclingstationen oder bei der Müllabfuhr.


Kinderhospiz Beekelöwen

Die Beeke-Löwen sind ein kleiner Unterstützerkreis aus dem Beeke-Ort, der seit Jahren die zurückgelassene Zelte nach dem Festival einsammelt, reinigt und zum nächsten Festival gegen eine kleine Spende an Euch zurückgibt. Das Kinderhospitz Löwenherz in Syke, in der Nähe von Bremen, gibt es seit 2003, das Jugendhospiz wurde 2013 eröffnet; hierüber informieren die Beeke-Löwen. Im Kinder- und Jugendhospiz werden nicht nur schwerstkranke Kinder und Jugendliche versorgt, sondern die ganze Familie oder auch Freunde von Jugendlichen haben die Möglichkeit, dort ein paar Wochen im Jahr aufzutanken, um ihre besonders schwierige Lebenssituation besser zu meistern.

Am Bahnhof Scheeßel wird es einen Stand geben. Dort könnt Ihr Zelte, Schlafsäcke und Stühle gegen eine Spende für diesen guten Zweck erhalten. Achtet unbedingt auch auf den Löwen, der auf der Straße zum Hurricane mit seinem Bollerwagen unterwegs sein wird.


Müllabfuhr / Müllinseln / Müllbonus

...ABFUHR – DER MOBILE MÜLLBONUS
Spar Dir den Weg zur Recyclingstation und hol Dir Deinen Müllbonus direkt bei der Müllabfuhr! Denk daran, dafür Dein Festivalticket bereitzuhalten. Unsere Trecker und Quads sind Fr.-Mo. ganztätig auf dem gesamten Gelände unterwegs und nehmen Deinen Müll entgegen. Also: „Platz da und her mit dem Müll!“

...INSELN – „HER MIT DEM MÜLL!“
Wir werden Dir auf dem Gelände verteilt die Möglichkeit geben, Deinen Müll bequem in Deiner Nähe zu entsorgen. Hierfür stellen wir auf dem Festivalgelände insgesamt über 20 Müllinseln auf. Es heißt wieder: „Her mit dem Müll!“

...BONUS – „NUR EIN VOLLER MÜLLSACK WIRD BELOHNT!“
Nach Abgabe eines prall gefüllten Müllsacks und Vorlage Deines Tickets an der Recyclingstation oder bei der Müllabfuhr bekommst Du in diesem Jahr während des Festivals einen Müllbonus wieder. Bitte halte auch Dein Ticket bereit, da Du den Müllbonus nur gegen Vorlage Deines Originaltickets erhalten kannst. Weitere Infos folgen.

Du hast nicht genügend Müll für einen ganzen Sack!? Kein Problem, wir schon. Nimm Dir einfach etwas von unseren Müllmengen auf dem Gelände und schon gibt’s den Müllbonus für dich!

Naturschutz - die Spielregeln

BIOTOPE UND NATURSCHUTZGEBIETE
Viele der an den Eichenring angrenzenden Flächen sind wichtige Biotope und Naturschutzgebiete. Diese Gebiete und die dort lebenden Tiere und Pflanzen müssen auch während des Festivals geschützt werden. Wir lassen sie jedes Jahr umzäunen und verstehen zum Wohle von Flora und Fauna in diesem Punkt keinen Spaß! Wer beim Betreten der gesperrten Flächen, erwischt wird, riskiert mindestens die gelbe Karte, wenn nicht gar einen Platzverweis! Seid fair zur Natur und bleibt auf den markierten Wegen, lasst die Finger von den Zäunen und entsorgt Euren Müll bitte in den dafür bereitgestellten Säcken und Müllinseln (und nicht irgendwo im Wald oder auf der Wiese).

NAJU - Naturschutzjugend

engagiert für Natur und Umwelt

Mit ca. 75.000 Mitgliedern ist die Naturschutzjugend (kurz: NAJU) bundesweit die größte Jugendorganisation im Natur- und Umweltschutz. Sie ist als Jugendverband des Naturschutzbundes Deutschland (kurz: NABU) e.V. in ganz Deutschland, aber auch mit Projekten rund um den Erdball aktiv. Kinder und Jugendliche von 0 bis 27 Jahren schützen gemeinsam die Lebensgrundlage des Menschen: die Natur.


Pfandbecher

Ebenfalls zur Müllvermeidung trägt seit 1997 das Pfandbechersystem bei. Auf dem gesamten Festivalgelände werden Getränke nur in einheitlichen Pfandbechern ausgegeben. Dadurch wird gewährleistet, dass die Becher wieder zurückgegeben und entsprechend wiederverwendet werden können.

Willst Du Dein Umweltengagement mit sozialem Engagement verbinden? Dann spende einfach Deinen Pfandbecher an unseren Kooperationspartner Viva con Agua. Viva con Agua hat auf allen FKP Festivals eine erfolgreiche und großflächig angelegte Pfandbecherspendenaktion etabliert.  


Recycling

Was 2012 als Pilotprojekt erstmals auf dem Hurricane Festival in händischer Sortierarbeit begonnen hat, konnte in den letzten Jahren mit Deiner Hilfe und den sich stetig verbesserten Logistikabläufen insgesamt zu einem festen Bestandteil des Festivalentsorgungskonzepts entwickelt werden. Durch das Auslagern der Sortierprozesse in professionelle Anlagen können wir mit der „Wir sortieren aus!“-Aktion große Abfallmengen des Festivals getrennt entsorgen.

Was bedeutet das konkret für das Festival? Auch eine automatische Sortieranlage kann nicht alles an Abfall im Nachhinein trennen. Der Abfall muss weitestgehend „sauber“ und trocken sein. Das heißt, je früher und mehr Abfall wir von euch in die Recyclingstationen bekommen, desto schneller können wir den Müll vom Gelände bringen.

RECYCLINGSTATIONEN

An den Recyclingstationen auf dem Camping Gelände kannst Du Müll abgeben und Deinen Müllbonus anschließend an den Kasse/Bänder Zelten abholen. Die Stationen sind auf dem Hurricane Geländeplan eingezeichnet.

 

Die Recyclingstationen sind folgendermaßen geöffnet:
Fr. 10 – 20 Uhr
Sa. 10 – 20 Uhr
So. 10 – 20 Uhr  
Mo. 07 – 12 Uhr

Die Recyclingstation Mitte ist in der Nacht von Sonntag auf Montag durchgehend für Euch geöffnet!

Du hast nicht genügend Müll für einen ganzen Sack!? Kein Problem, wir schon. Nimm Dir einfach etwas von unseren Müllmengen auf dem Gelände und schon gibt’s den Müllbonus für dich!


Umweltzertifikate

Alle Firmen zur Gebäudereinigung bestätigen uns die Einhaltung des Europäischen Umweltzeichens ihrer Reinigungsmittel. Auch die Reinigungsmittel der Duschcontainer und Toilettenwagen sind mit dem Umweltzeichen „blauer Engel“ zertifiziert. Das Toilettenpapier von den gesamten Toilettenwagen auf dem Gelände ist Recyclingpapier.

Viva con Agua

Seit mittlerweile 11 Jahren ist Viva con Agua unter anderem bei unseren Festivals vor Ort und wird auch in diesem Jahr wieder beim Hurricane Festival vertreten sein.


Wasserknappheit ist eines der größten sozialen Probleme des 21. Jahrhunderts. Darum setzt sich Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. weltweit für WASH-Projekte (WASH = Wasser, Sanitär, Hygiene) ein. Ziel: Menschen in Entwicklungsländern Zugang zu sauberem Trinkwasser, sanitären Anlagen, Hygieneeinrichtungen und Schulungen zu ermöglichen.

Auf dem gesamten Veranstaltungsgelände gehen Supporter von Viva con Agua mit umgebauten Tonnen los und sammeln Becherpfand. Dadurch habt Ihr die Möglichkeit Euren Becherpfand bei Viva con Agua zu spenden und somit die WASH-Projekte zu unterstützen. Natürlich wird es auch wieder einen Infostand von Viva con Agua geben, an dem Ihr mit den Supportern in Kontakt treten könnt.

Zusätzlich werden Besucher an allen Gästelisten dazu aufgefordert eine Spende an Viva con Agua abzugeben. 


Wasser

Die Duschköpfe in den Duschcontainern sind mit einer Wassersparfunktion ausgestattet. Auch die Spülkästen in den Mobiltoiletten sind so umgebaut, dass sie nicht mit den herkömmlichen 9 Litern spülen sondern für eine Spülung mit 6 Litern auskommen.  

Grün Rockt! 2018 - Die Ergebnisse

17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen