Hurricane Logo
20.-22. Juni Eichenring, Scheeßel

Naturschutz – die Spielregel

Biotope und Naturschutzgebiete

Liebe Hurricane-Besucher, 

wie heißt es in einer alten Indianerweisheit so schön: „Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern nur von unseren Kindern geliehen“ – wir machen uns deswegen beim Hurricane-Festival schon einmal Gedanken um die Rückgabe und bauen dabei wie immer auf Eure tatkräftige Unterstützung:  

Viele der an den Eichenring angrenzenden Flächen sind wichtige Biotope und Naturschutzgebiete. Diese Gebiete und die dort lebenden Tiere und Pflanzen möchten wir erhalten und auch während des Festivals bestmöglich schützen.

Deswegen lassen wir sie jedes Jahr aufwändig umzäunen und verstehen zum Wohle von Flora und Fauna in diesem Punkt ausnahmsweise keinen Spaß! Wer beim Betreten der gesperrten Flächen, ihrer Verschmutzung oder Vandalismus erwischt wird, riskiert mindestens die gelbe Karte, wenn nicht gar einen Platzverweis – und ist moralisch sowieso die absolute Pfeife. Bitte respektiert die Natur und die Zäune! Die möglichen Begegnungen auf dem offiziellen Festivalgelände sind ohnehin allesamt wesentlich attraktiver und vor allem bedeutend ungefährlicher als z. B. das Zusammentreffen mit einer Rotte Wildschweinen und die Nacht im Zelt deutlich entspannter als in einem Ameisenhügel in den umzäunten Arealen. Also: Seid fair zur Natur und bleibt auf den markierten Wegen, lasst die Finger von den Zäunen und entsorgt Euren Müll bitte in den dafür bereitgestellten Säcken (und nicht irgendwo im Wald oder auf der Wiese).  

Danke für Euer Verständnis und Eure Unterstützung!  

Euer Hurricane-Team 

Grün Rockt - Recycling auf dem Festival

 
 
facebook
twitter
Google+